Zen und LebensKunst

Zen und LebensKunst
Jeder Mensch ist kreativ, originell und erfindungsreich. Häufig geht die Kreativität im Laufe unseres Lebens verloren. Die Zen-Meditation aktiviert das schöpferische individuelle Potenzial eines jeden.

Es geht nicht darum, eine spezielle Kunstform (Malerei, Holzarbeiten, Fotografie, Theater, Tanz, Sport, Musik, Gesang, Töpfern, …) zu entwickeln (kann so sein, muss aber nicht!), sondern den Mut zu finden, im Alltäglichen, mitten in der Welt, frei und spontan zu agieren.

Dann wird das selbst gekochte Mittagessen zu einem kleinen Kunstwerk, wie auch die geschriebene Mail am Computer. So erlebt der Mensch sich nicht mehr fremdbestimmt, sondern ist zu einem lebendigen, fröhlichen und entspannten Lebenskünstler geworden.

„Alter Teich, vom Sprung eines Fröschleins
im Wasser ein Ton – plumps!“
Basho

← Termine & Beitrag – Probemeditation →