Artist

Es fing an mit dem Nähen meiner ersten Zafus. Etwas später habe ich eine
Meditationsbank aus Holz gezimmert. Beides stieß auf große Begeisterung. Schließlich baute ich mir einen Hausaltar. 

Dann der Sprung: von Gebrauchskunst zur bildenden Kunst.
Insbesondere erfuhr ich Inspiration von chinesischen und japanischen Kunstwerken. Mein Meister Zensho förderte diesen Prozess, was mich weiter  anspornte. Für mich gehören meine Tätigkeiten als Zen-Lehrer und Zen-Künstler zusammen. Beides ergänzt sich ganz wunderbar.

Meine Kunstwerke sollen inspirieren und faszinieren, zur Sammlung des Geistes anregen, konfrontieren und begeistern, zum Lachen bringen, zum Schmunzeln ermuntern und dürfen dabei auch noch gefallen.

 

 

Hier einige exemplarische Beispiele:

Hausaltar

Bild 1 von 18

Hier gibt es noch viel mehr spirituelle Kunst von mir:  Zen-Kunst und Altäre

 

← Newsletter – Kontakt & Anfahrt →